Anna Karenina - Band 2

ein Roman von Lew Tolstoj.

Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Am Seitenende können Sie das gesamte eBook als PDF, AZW3 oder EPUB downloaden.

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

31.

Die Glocke ertönte; mehrere junge Männer, häßlich, dreist, zudringlich, und zugleich aufmerksam den Eindruck den sie hervorbrachten, beobachtend, kamen vorüber; auch […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

1.

Fast zwei Monate waren vergangen. Die Hälfte der heißen Jahreszeit war schon verstrichen und Sergey Iwanowitsch machte erst jetzt Anstalt, Moskau […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

2.

Sergey Iwanowitsch und Katawasoff hatten kaum die heute besonders von Menschen belebte Station der Kursker Eisenbahn erreicht, und sich beim Verlassen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

3.

Nachdem sich Sergey Iwanowitsch von der Fürstin verabschiedet hatte, stieg er mit dem herangetretenen Katawasoff in den zum Brechen vollgepfropften Waggon, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

29.

Anna setzte sich wieder in den Wagen, noch düsterer gestimmt, als sie es bei ihrer Wegfahrt von Hause gewesen war. Zu […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

30.

»Da ist es wieder! Wieder erfasse ich alles,« sprach Anna zu sich, sobald der Wagen sich in Bewegung gesetzt hatte, schlitternd […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

26.

Noch nie war ein Tag im Hader vorübergegangen. Es war dies das erstemal gewesen. Aber es war auch kein Streit mehr, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

27.

»Er ist fort. Es ist zu Ende!« sprach Anna zu sich selbst, am Fenster stehend und zur Antwort auf diese Worte […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

28.

Das Wetter war klar. Den ganzen Morgen war ein dichter, feiner Regen gefallen und jetzt hatte es sich seit kurzem erst […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

21.

Von einem vorzüglichen Essen und dem Genuß einer beträchtlichen Quantität Cognac, den er bei Bartejanskij getrunken hatte, kam Stefan Arkadjewitsch, nur […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

22.

Stefan Arkadjewitsch fühlte sich vollkommen verblüfft von den neuen, ihm fremdartigen Gesprächen, die er vernahm. Das Getriebe des Petersburger Lebens wirkte […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

23.

Soll im Familienleben etwas unternommen werden, so bedarf es dazu entweder eines vollständigen Zerfalls unter den Gatten, oder einer liebevollen Übereinstimmung. […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

24.

»Nun; ging es recht vergnügt zu?« frug sie mit schuldbewußtem und sanftem Ausdruck in den Zügen, ihm entgegentretend.

»Wie gewöhnlich,« […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

9.

Der alte vernachlässigte Palazzo mit den hohen bossierten Plafonds und Fresken an den Wänden, Mosaikboden und schweren gelben Stoffgardinen an den […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

25.

In dem Gefühl, daß die Aussöhnung eine vollständige war, beschäftigte sich Anna vom andern Morgen ab munter mit den Anstalten zur […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

16.

In der zehnten Stunde saßen der alte Fürst, Sergey Iwanowitsch und Stefan Arkadjewitsch bei Lewin. Nachdem man über die Wöchnerin gesprochen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

17.

Die Verhältnisse Stefan Arkadjewitschs hatten sich sehr verschlechtert. Die Gelder für zwei Drittel des Waldes waren bereits verlebt, und das dritte […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

18.

»Jetzt habe ich noch ein Anliegen, und du weißt ja welches. Es betrifft Anna,« sagte Stefan Arkadjewitsch, nachdem er eine Weile […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

19.

Stefan Arkadjewitsch wollte schon gehen, als Korney erschien mit der Meldung:

»Sergey Aleksejewitsch!«

»Wer ist dieser Sergey Aleksejewitsch?« wollte […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

20.

Stefan Arkadjewitsch hatte, wie stets, die Zeit in Petersburg nicht müßig zugebracht. In Petersburg hatte er an Geschäften außer der Scheidung […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

8.

Anna fühlte sich in dieser ersten Zeit ihrer Freiheit und schnellen Genesung in einer Weise glücklich und voll Lebensfreude, die nicht […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

15.

Er wußte nicht, ob es spät oder früh war. Die Kerzen waren schon sämtlich niedergebrannt. Dolly war soeben im Kabinett gewesen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

13.

Es giebt keine Verhältnisse, an die sich der Mensch nicht gewöhnen könnte; besonders wenn er sieht, daß alle, die ihn umgeben, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

14.

Der Arzt war noch nicht aufgestanden und der Diener sagte, er sei spät zu Bett gegangen und habe nicht befohlen, ihn […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

10.

Sie trat ihm entgegen, ohne ihre Freude, ihn zu sehen, zu verhehlen. In dieser Ruhe, mit welcher sie ihm die kleine […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

11.

»Welch ein bewundernswertes, liebenswertes und beklagenswertes Weib,« dachte er, als er mit Stefan Arkadjewitsch in die kalte Luft hinaustrat.

»Nun, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

12.

Nachdem Anna ihre Gäste hinausgeleitet hatte, begann sie, ohne wieder Platz zu nehmen, im Gemach auf und abzuschreiten. Obwohl sie unbewußt […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

7.

Wronskiy und Anna reisten bereits seit drei Monaten zusammen in Europa. Sie hatten Venedig, Rom, Neapel besucht und waren soeben in […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

5.

In der Matinee führte man zwei sehr interessante Novitäten vor. Die eine war eine Phantasie »König Lear in der Steppe«, die […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

6.

»Man empfängt wohl nicht?« sagte Lewin, in den Flur des Hauses der Gräfin Bolj tretend.

»Man empfängt, bitte,« antwortete der […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

7.

Er kam erst zu vorgerückter Zeit in den Klub. Gleichzeitig mit ihm kamen Gäste und Mitglieder vorgefahren. Er war sehr lange […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

8.

Vom Tische aufstehend, ging Lewin, in dem Gefühl, daß ihm beim Gehen die Hände eigentümlich sicher und leicht in der Bewegung […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

9.

»Oblonskiys Wagen!« rief mit starkem Baß der Portier.

Der Wagen fuhr vor und beide nahmen Platz. Nur während der ersten […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

32.

Vor der Abreise Wronskiys zu den Wahlen, hatte Anna, in der Erwägung, daß jene Scenen, welche sich zwischen ihnen bei jeder […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

1.

Die Lewins wohnten bereits im dritten Monat in Moskau. Schon längst war der Zeitpunkt verstrichen, wo nach den sichersten Berechnungen der […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

2.

»So fahre also zu den Bolj,« sagte Kity zu ihrem Gatten, als dieser um elf Uhr, bevor er von Hause weg […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

3.

Lewin war mit seiner Ankunft hier wiederum eng mit seinem ehemaligen Universitätsfreunde, dem Professor Katawasoff in Verkehr getreten, den er seit […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

4.

Lwoff, der mit Nataly, der Schwester Kitys verheiratet war, hatte sein ganzes Leben in den Residenzen und im Auslande zugebracht, wo […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

31.

Der neugewählte Gouvernementsvorsteher und viele aus der triumphierenden Partei der Jungen, speisten an diesem Tage bei Wronskiy.

Wronskiy war einmal […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

26.

Im September war Lewin wegen der Niederkunft Kitys nach Moskau gefahren. Er hatte schon einen ganzen Monat müßig in Moskau verweilt, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

6.

Nachdem die Trauungsfeier in der Kirche beendet war, breitete der Küster vor dem Altarplatz in der Mitte der Kirche ein rosafarbenes, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

27.

Am sechsten Tage waren die Gouvernementswahlen. Die großen und kleinen Säle waren gefüllt von den Adligen in ihren verschiedenen Uniformen. Viele […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

28.

Lewin stand ziemlich entfernt. Ein schwer und heiser atmend neben ihm stehender Adliger und ein zweiter mit knarrenden, dicken Stiefelsohlen, störten […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

29.

Der enge Saal, in welchem man rauchte und aß, war gefüllt von den Edelleuten. Die Aufregung stieg stetig, und auf allen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

30.

Swijashskiy nahm Lewin unter den Arm und ging mit ihm zu seinen Freunden.

Jetzt konnte Lewin Wronskiy nicht mehr vermeiden, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

20.

»Hier bringe ich Euch Dolly, Fürstin, Ihr wolltet sie so gern sehen,« sagte Auna, mit Darja Aleksandrowna die große Steinterrasse betretend, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

21.

»Nein, ich glaube die Fürstin ist müde und die Pferde interessieren sie nicht mehr,« sagte Wronskiy zu Anna, welche vorgeschlagen hatte, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

22.

Als Anna Dolly bereits zurückgekehrt fand, schaute sie ihr aufmerksam ins Auge, als wolle sie nach dem Gespräch fragen, welches sie […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

23.

Dolly wollte sich bereits niederlegen, als Anna im Nachtkostüm bei ihr eintrat.

Im Laufe des Tages hatte diese mehrmals Gespräche […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

24.

»Aber umsomehr wirst du daher deine Verhältnisse ordnen müssen, wenn es möglich ist,« sagte Dolly.

»Ja, wenn es möglich ist,« […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

25.

Wronskiy und Anna verlebten, in unveränderten Verhältnissen, und ohne Maßregeln für die Ehescheidung zu ergreifen, den ganzen Sommer und einen Teil […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

17.

Der Kutscher hielt das Viergespann an und blickte nach rechts, auf ein Roggenfeld hinaus, auf welchem Bauern bei einem Wagen saßen. […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

18.

Anna blickte in Dollys hageres, übermüdetes Gesicht mit den Runzeln, die vom Staube bedeckt waren; sie wollte sagen, was sie dachte, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

19.

Allein geblieben, schaute sich Darja Aleksandrowna mit dem Blick der Hausfrau in dem Zimmer um. Alles was sie vor dem Haus […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

15.

Nachdem Lewin sein Weib hinaufbegleitet hatte, begab er sich in die Gemächer Dollys. Darja Aleksandrowna ihrerseits war den ganzen Tag in […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

16.

Darja Aleksandrowna führte ihre Absicht aus und reiste zu Anna.

Es that ihr sehr leid, die Schwester erbittern und etwas […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

5.

In der Kirche befand sich ganz Moskau an Verwandten und Bekannten. Während der Ceremonie der Trauung, in der glänzend erleuchteten Kirche, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

9.

»Was haben wir denn für eine Marschroute? Erzähle doch gefälligst ein wenig,« sagte Stefan Arkadjewitsch.

»Der Plan ist folgender: Jetzt […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

10.

Wasjenka trieb die Pferde so schnell, daß sie zu früh bei dem Sumpfe ankamen, und es noch immer heiß war.

[…]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

11.

Als Lewin und Stefan Arkadjewitsch in der Hütte des Bauern ankamen, bei welchem Ersterer stets rastete, war Wjeslowskiy bereits da. Er […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

12.

Als Lewin mit dem frühen Morgenrot erwacht war, versuchte er es, die Gefährten zu wecken. Wasjenka, auf dem Bauche liegend und […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

13.

Die alte Jägererfahrung, daß wenn das erste Wild, der erste Vogel, nicht gefehlt worden ist, das Revier günstig bleibt, erwies sich […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

14.

Am andern Tag um zehn Uhr klopfte Lewin, der schon die Ökonomie inspiziert hatte, an das Zimmer, in welchem Wasjenka übernachtete.

[…]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

4.

Warenka mit ihrem weißen Tuch auf dem schwarzen Haar, von den Kindern umringt, und gutherzig und heiter mit ihnen beschäftigt, erschien, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

5.

»Barbara Andrejewna, als ich noch sehr jung war, hatte ich mir ein Ideal vom Weib gebildet, wie ich es einmal lieben […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

6.

Während die Kinder den Thee erhielten, saßen die Erwachsenen auf dem Balkon und unterhielten sich, als sei nichts vorgefallen, obwohl doch […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

4.

»Er ist da! – Da ist er! Welcher ist es? Ist er nicht ziemlich jung? Und sie – ja – mehr […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

7.

Lewin kehrte erst nach Hause zurück, als man ihn zum Abendessen hatte rufen lassen. Auf der Treppe stand Kity und Agathe […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

8.

Am andern Tage hatten. sich die Damen noch nicht erhoben, als die Jagdwagen schon vor der Einfahrt standen und Laska, der […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

3.

Kity war herzlich froh über die Gelegenheit, mit ihrem Gatten einmal Auge in Auge allein sein zu können, da sie bemerkt […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

31.

So sehr wie Anna auch ein Wiedersehen mit ihrem Sohne gewünscht hatte, so lauge sie auch nur hieran gedacht, sich nur […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

32.

Als Wronskiy heimkehrte, war Anna noch nicht wieder da. Bald nach ihm war, wie man ihm sagte, eine Dame angekommen und […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

33.

Wronskiy empfand zum erstenmale ein Gefühl des Verdrusses, fast des Zornes über Anna, wegen ihres absichtlichen Mißverstehens ihrer Situation. Dieses Gefühl […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

1.

Darja Aleksandrowna verbrachte den Sommer mit den Kindern in Pokrowskoje bei ihrer Schwester Kity Lewina.

Auf ihrem Gute war das […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

2.

Auf der Terrasse hatte sich die ganze weibliche Gesellschaft versammelt. Die Damen liebten es, überhaupt dort nach Tische zu sitzen, aber […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

26.

»Nun, wie steht’s Kapitonitsch?« sagte der kleine Sergey, rotwangig und heiter, von dem Spaziergang am Vorabend seines Geburtstags zurückkehrend und seine […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

27.

Nach der Lektion seitens des Lehrers folgte eine Stunde beim Vater. Bis dieser erschien, hatte sich Sergey an den Tisch gesetzt, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

28.

In Petersburg angekommen, waren Wronskiy und Anna in einem der besten Hotels abgestiegen. Wronskiy gesondert, in der unteren Etage, Anna oben, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

29.

Unter den Zwecken, welche der Reise nach Rußland zu Grunde lagen, war für Anna auch der des Wiedersehens mit ihrem Sohne. […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

3.

Ein Haufe von Menschen, namentlich Weibern, umringte die zur Trauungsfeier erleuchtete Kirche. Diejenigen, welche nicht bis in die Mitte hatten vordringen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

30.

Wasiliy Lukitsch, welcher anfangs nicht begriff, wer diese Dame da war, und erst aus dem Gespräch erkannte, dies sei jene selbe […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

21.

Seit der Minute, in welcher Aleksey Aleksandrowitsch aus den Erklärungen mit Betsy und mit Stefan Arkadjewitsch erkannt hatte, daß von ihm […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

22.

Aleksey Aleksandrowitsch hatte die Gräfin Lydia Iwanowna vergessen, diese aber nicht ihn. In der schwersten Minute seiner Vereinsamung und Verzweiflung gerade […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

23.

Die Gräfin Lydia Iwanowna war noch als sehr junges, exaltiertes Mädchen an einen reichen, vornehmen, sehr gutmütigen und sehr ausschweifenden Lebemann […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

24.

Die Hofcour war vorüber. Die Abfahrenden pflogen bei der Begegnung noch Gespräche über die letzten Tagesneuigkeiten, über neuempfangene Auszeichnungen und Versetzungen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

25.

Als Aleksey Aleksandrowitsch in das kleine, mit altertümlichem Porzellan dekorierte und Gemälden behängte anheimelnde Kabinett Lydia Iwanownas trat, war die Herrin […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

20. Der Tod.

Am anderen Tage empfing der Kranke das Abendmahl und die letzte Ölung. Während der Ceremonie betete Nikolay Lewin inbrünstig. In seinen […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

16.

Als Lewin nach oben kam, saß seine Gattin vor dem neusilbernen Ssamowar hinter dem neuen Theegeschirr und las, nachdem sie die […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

17.

Das Gasthaus der Gouvernementsstadt, in welcher Nikolay Lewin krank lag, war eines jener Gouvernementshotels, wie sie nach neuen, vervollkommneten Mustern gebaut […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

18.

Lewin konnte den Bruder nicht ruhig ansehen, nicht natürlich und ruhig unbewegt in seiner Gegenwart sein. Als er bei dem Kranken […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

19.

»Er hat sich vor den Weisen verborgen und den Kindern und Thoren entdeckt.« So dachte Lewin auch über sein Weib, als […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

2

Am Tage der Trauung bekam Lewin nach der üblichen Sitte – auf der Beobachtung aller Gebräuche beharrte die Fürstin und Darja […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

12.

Anna und Wronskiy hatten schon längere Zeit Blicke miteinander gewechselt im Bedauern über die scharfsinnige Redefertigkeit ihres Freundes; endlich schritt Wronskiy, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

13.

Michailoff verkaufte Wronskiy das Bild und willigte auch ein, Annas Porträt zu malen. Am festgesetzten Tage kam er und begann seine […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

14.

Lewin war seit drei Monaten verheiratet. Er war glücklich, aber nicht ganz so wie er erwartet hatte. Auf jedem Schritte begegnete […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

15.

Sie waren kaum von Moskau wieder zurückgekommen und freuten sich nun ihrer Einsamkeit. Er saß im Kabinett am Schreibtisch und schrieb; […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

19.

Nachdem Lewin die Kinderstube verlassen hatte und allein war, fiel ihm sogleich jener Gedanke wieder ein, in dem ihm etwas unklar […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

17.

Der Fürst und Sergey Iwanowitsch setzten sich in den Wagen und fuhren; die übrige Gesellschaft ging langsam zu Fuß nach Haus.

[…]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

18.

Während des ganzen Tages empfand Lewin in den verschiedensten Gesprächen, an denen er gleichsam nur mit der Außenseite seines Verstandes teilnahm, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

19.

Nachdem Lewin die Kinderstube verlassen hatte und allein war, fiel ihm sogleich jener Gedanke wieder ein, in dem ihm etwas unklar […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

17.

Der Fürst und Sergey Iwanowitsch setzten sich in den Wagen und fuhren; die übrige Gesellschaft ging langsam zu Fuß nach Haus.

[…]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

18.

Während des ganzen Tages empfand Lewin in den verschiedensten Gesprächen, an denen er gleichsam nur mit der Außenseite seines Verstandes teilnahm, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

15.

»Weißt du, Konstantin, mit wem Sergey Iwanowitsch hierher gefahren ist?« frug Dolly, unter ihre Kinder Gurken und Honig verteilend, »mit Wronskiy! […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

16.

Sergey Iwanowitsch, in der Dialektik bewandert, leitete, ohne hierauf etwas einzuwenden, das Gespräch sogleich auf ein anderes Gebiet.

»Wenn du […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

13.

Lewin ging mit großen Schritten die Landstraße entlang, weniger seinen Gedanken Gehör gebend – er vermochte noch nicht, sie zu sichten […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

13.

Lewin fiel die kürzlich stattgehabte Scene mit Dolly und ihren Kindern ein. Die Kinder, allein gelassen, hatten Himbeeren über Kerzen geröstet […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

11.

Beim Eintritt in das Atelier musterte der Künstler Michailoff noch einmal seinen Besuch und prägte seinem Gedächtnis noch den Gesichtsausdruck Wronskiys […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

14.

Lewin schaute vor sich hin und sah die Herde, dann erblickte er seinen Wagen mit den Braunen bespannt, und den Kutscher, […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

7.

Agathe Michailowna ging auf den Zehen hinaus, die Kinderfrau ließ die Gardinen herab, verscheuchte die Fliegen aus dem nesseltuchenen Wiegenvorhang des […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

8.

Seit jener Minute, da Lewin beim Anblick des geliebten sterbenden Bruders zum erstenmal auf die Frage des Lebens, wie des Todes […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

9.

Diese Gedanken peinigten und quälten ihn bald mehr, bald weniger, nie aber verließen sie ihn ganz. Er las und dachte, und […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

10.

Solange Lewin darüber nachdachte, was er sei und wozu er lebe, fand er keine Antwort und geriet in Verzweiflung, doch als […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

11.

Gerade an dem Tage, an welchem Sergey Iwanowitsch nach Pokrovskoje gekommen war, befand sich Lewin in einer seiner peinlichsten Stimmungen.

[…]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

10.

Der Maler Michailoff war, wie immer, bei der Arbeit, als man ihm die Karten des Grafen Wronskiy und Golenischtscheffs überbrachte. Er […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

4.

Während des Aufenthalts in der Gouvernementsstadt ging Sergey Iwanowitsch nicht ans Buffett, sondern schritt auf dem Bahnsteig auf und nieder.

[…]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

5.

In dem schrägen Abendschatten von Säcken, welche auf dem Bahnsteig aufgetürmt lagen, ging Wronskiy in seinem langen Überrock, mit bedecktem Kopfe […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

6.

Da Sergey Iwanowitsch nicht wußte, wann er Moskau würde verlassen können, hatte er nicht an seinen Bruder telegraphiert, daß man ihn […]

  • Anna Karenina - 2. Band - Leo N. Tolstoj

1.

Die Fürstin Schtscherbazkaja fand, daß es unmöglich sei, die Hochzeit vor den Fasten, bis zu denen noch fünf Wochen waren, zu […]

EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.