Pinocchio

von
Carlo Collodi, richtiger Name Carlo Lorenzini, wurde am 24. November 1826 in Florenz geboren und starb am 26. Oktober 1890 ebendort. Er war ein italienischer Schriftsteller, Journalist und Politiker. Er ist der Autor des weltberühmten Romans Le Avventure di Pinocchio.

Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Auf dieser Seite können Sie das gesamte Buch als PDF oder EPUB downloaden.

Bengele geht betteln. – Die abgebrannten Füße.

Sechstes Stück.
Bengele geht betteln. – Die abgebrannten Füße.
Schauerlich kam die Nacht. Krachend rollte der Donner und es blitzte in einem fort, daß der Himmel aussah […]

Bengeles Morgenbrot.

Siebtes Stück.

Bengeles Morgenbrot.

Die ganze Nacht hatte man den Vater Seppel im Gefängnis festgehalten. Am frühen Morgen wurde er vor den Richter […]

Bengele erhält neue Füße. – Das ABC-Buch.

Achtes Stück.

Bengele erhält neue Füße. – Das ABC-Buch.

Nach dem Frühstück wäre der Hampelmann am liebsten ein wenig herumgesprungen. – Es ging […]

Ein freudiges Wiedersehen.

Siebenunddreißigstes Stück.

Ein freudiges Wiedersehen.

Bengele wanderte durch den Bauch des Großen Hai. Vorsichtig und langsam versuchte er einen Schritt nach dem andern. […]

Der gute Delphin. – Zwei bestrafte Räuber.

Achtunddreißigstes Stück.

Der gute Delphin. – Zwei bestrafte Räuber.

Bengele schwamm mit einer Sicherheit, die jedem Fische Ehre gemacht hätte. Vater Seppel saß […]

Bengele kommt auf die Welt. – Seine ersten Spitzbubereien

Drittes Stück.

Bengele kommt auf die Welt. – Seine ersten Spitzbubereien

Ein kleines Zimmer zu ebener Erde war Seppels ganze Wohnung. Es hatte […]

Neues Leben.

Neununddreißigstes Stück.

Neues Leben.

Nach einiger Zeit kamen die beiden Wanderer zu einer einfachen Hütte am Wege.

»Da drinnen muß jemand wohnen«, […]

Bengele und Lispel-Heimchen

Viertes Stück.

Bengele und Lispel-Heimchen

Seppel wurde unschuldig ins Gefängnis geführt, Bengele, der Schlingel, war frei.

Hättet ihr ihn sehen können, wie […]

Ein Eierkuchen, der davonfliegt.

Fünftes Stück.

Ein Eierkuchen, der davonfliegt.

Indessen war es Abend geworden, und Bengele erinnerte sich, daß er noch nichts gegessen hatte. Er spürte […]

Der Große Hai.

Sechsunddreißigstes Stück.

Der Große Hai.

Ohne ein bestimmtes Ziel schwamm Bengele dahin. Da zeigte sich seinem Blicke ein blendend weißer Marmorfelsen, der weit […]

Der grüne Fischer.

Achtundzwanzigstes Stück.

Der grüne Fischer.

Für Bengele war das Rennen nicht so lustig wie für die Zuschauer. – Die Bulldogge hieß […]

Meister Seppel erhält das Stück Holz

Zweites Stück.

Meister Seppel erhält das Stück Holz

Es klopfte an.

»Nur zu!« rief der Schreiner; er saß noch immer auf dem […]

Bollos Dankbarkeit.

Neunundzwanzigstes Stück.

Bollos Dankbarkeit.

Eben wollte der grüne Fischer den panierten Hampelmann in die Pfanne legen, da kam ein fremder Hund in die […]

Nächtliche Heimkehr. – Die gemütliche Schnecke.

Dreißigstes Stück.

Nächtliche Heimkehr. – Die gemütliche Schnecke.

Der Hund lief heim; Bengele wandte sich einer nahegelegenen Hütte zu. Dort saß ein alter […]

Freund Röhrle.

Einunddreißigstes Stück.

Freund Röhrle.

Nach dem Mittagessen wollte Bengele seine Freunde im Städtchen aufsuchen und zum Feste laden.

Vor dem Weggehen mahnte […]

Faulenzerland – ein schönes Land.

Zweiunddreißigstes Stück.

Faulenzerland – ein schönes Land.

Fast geräuschlos auf seinen Gummirädern näherte sich ein großer Postwagen. Ihn zogen zwölf Paar Eselchen, alle […]

Zwei neue Esel.

Dreiunddreißigstes Stück.

Zwei neue Esel.

Fünf Monate Faulenzerleben waren schon vergangen. Die Knaben hatten ohne Unterlaß gespielt und nie ein Buch angeschaut. – […]

Der Esel Bengele im Zirkus

Vierunddreißigstes Stück.

Der Esel Bengele im Zirkus

Das fette Männchen wollte nicht lange warten und schlug die Türe ein. Lachend trat […]

Die Fische fressen den Esel.

Fünfunddreißigstes Stück.

Die Fische fressen den Esel.

Nach einer halben Stunde dachte der Mann auf dem Felsen: »Jetzt muß der Esel tot sein.«

[…]

Bengele in der Schule

Sechsundzwanzigstes Stück.

Bengele in der Schule

Am andern Morgen ging Bengele zur Schule. War das ein Spektakel für die Schlingel in der Klasse, […]

Die Rauferei am Meere.

Siebenundzwanzigstes Stück.

Die Rauferei am Meere.

Bengele kam zuerst an den Strand. – Die aufgehende Sonne spiegelte sich tausendfältig in der leichtbewegten See, […]

Auf dem Wunderfeld

Achtzehntes Stück.

Auf dem Wunderfeld

Die Fee verließ das Zimmer. Eine halbe Stunde blieb der Hampel allein. Er sollte einsehen, wie häßlich das […]

Ein Holzscheit, das sprechen, lachen und weinen kann

Erstes Stück.

Ein Holzscheit, das sprechen, lachen und weinen kann

Es war einmal …

»Ein König!« – meinen gleich die […]

Der Richter von Dummersheim.

Neunzehntes Stück.

Der Richter von Dummersheim.

Bengele tat, wie der Fuchs angeordnet hatte. Er vertrieb sich die Zeit, bis das Bäumchen […]

Die Riesenschlange

Zwanzigstes Stück.

Die Riesenschlange

Denkt euch Bengeles Freude, als er wieder frei war! Ohne sich umzusehen, ging er zur Stadt hinaus. Nach Hause […]

Die Marderfalle – Bengele wird Hofhund

Einundzwanzigstes Stück.

Die Marderfalle – Bengele wird Hofhund

Der Hampelmann wollte noch vor Nacht zu Hause sein. Er sprang über die […]

Belohnte Treue

Zweiundzwanzigstes Stück.

Belohnte Treue

Gegen Mitternacht wurde Bengele aus dem Schlafe geweckt. Er hörte ein Gezischel in der Nähe seiner Hundehütte und streckte […]

Vom weißen Marmorstein ans brausende Meer

Dreiundzwanzigstes Stück.

Vom weißen Marmorstein ans brausende Meer

Querein durch die Felder lief der Hampelmann davon. Er suchte möglichst rasch die […]

Fleißigenstadt

Vierundzwanzigstes Stück.

Fleißigenstadt

Weit draußen in der wilden See schwamm der mutige Hampelmann, als die Nacht hereinbrach. Haushoch peitschte der Sturm die donnernden […]

Bengele will sich bessern

Fünfundzwanzigstes Stück.

Bengele will sich bessern

Die gute Frau tat zuerst so, als wisse sie nichts von einer kleinen Fee mit goldenem Haare. […]

Das Mägdlein mit dem goldenen Haar.

Sechzehntes Stück.

Das Mägdlein mit dem goldenen Haar.

In diesem Augenblicke, als Bengele zu sterben glaubte, trat das Mägdlein mit dem […]

Die Totengräber. – Das Lügen und die lange Nase.

Siebzehntes Stück.

Die Totengräber. – Das Lügen und die lange Nase.

Die drei Ärzte gingen. Bengele atmete schnell und kurz und sein Gesicht […]

Deutsch bearbeitet von Anton Grumann

Lustig und lehrreich für kleine und große Kinder

Pinocchio – Die Geschichte vom hölzernen Bengele

Le Avventure di Pinocchio, erschienen 1881.

Deutsch […]

Vorwort

Vorwort.

Nenne einem italienischen Kinde Pinocchio,1 und seine dunklen Augen schauen zu dir empor im leuchtenden Glanz der Freude; hast du ihm doch den […]

Bengele verkauft das ABC-Buch und geht ins Kasperletheater.

Neuntes Stück.

Bengele verkauft das ABC-Buch und geht ins Kasperletheater.

Am andern Morgen nahm Bengele das ABC-Buch unter den Arm und machte sich […]

Bengele und seine hölzernen Brüder.

Zehntes Stück.

Bengele und seine hölzernen Brüder.

Als der Hampelmann ins Theater eintrat, gab es eine halbe Revolution.

Der Vorhang war schon […]

Feuerschlund muß niesen.

Elftes Stück.

Feuerschlund muß niesen.

Der Direktor Feuerschlund sah aus wie ein Wüterich. – Denkt nur an seinen schwarzen Bart, der wie ein […]

Bengele erhält fünf Goldstücke. – Seine Freundschaft mit dem Fuchs und der Katze.

Zwölftes Stück.

Bengele erhält fünf Goldstücke. – Seine Freundschaft mit dem Fuchs und der Katze.

Am andern Morgen rief Feuerschlund den Bengele zu […]

Im Gasthaus »Zum geleimten Vogel«.

Dreizehntes Stück.

Im Gasthaus »Zum geleimten Vogel«.

Den ganzen Tag waren die drei Goldbaumzüchter schon gegangen, als sie spät abends und todmüde ans […]

Bengele fällt unter die Räuber.

Vierzehntes Stück.

Bengele fällt unter die Räuber.

»Wahrhaftig …« bruddelte unser Hampelmann vor sich hin und ging weiter –, »wahrhaftig, wir arme Kinder ziehen immer […]

Die »Große Eiche«.

Fünfzehntes Stück.

Die »Große Eiche«.

Bengele verlor den Mut. Er wollte sich auf den Boden legen und alle Hoffnung aufgeben. – Da schaute […]




EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

Gratis + Sicher

  • Viren- und Trojanergeprüft
  • ohne eMailadresse
  • ohne Anmeldung
  • ohne Wartezeit
  • Werbefreie Downloads