David Copperfield - Band 1

von Charles Dickens.

Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Auf dieser Seite können Sie das gesamte Buch als PDF, AZW3 (für Kindle) oder EPUB downloaden.

Zum online lesen klicken Sie bitte einfach das Bild an:

  • David Copperfield I - Charles Dickens

7. Kapitel Mein erstes Semester in Salemhaus

7. Kapitel Mein erstes Semester in Salemhaus

Die Schule fing am nächsten Morgen allen Ernstes an. Es machte einen tiefen Eindruck auf mich, wie der laute Lärm in der Klasse plötzlich zur […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

8. Kapitel Meine Ferien – Ein glücklicher Nachmittag

8. Kapitel Meine Ferien – Ein glücklicher Nachmittag

Als wir vor Tagesanbruch vor dem Gasthof hielten, aber nicht vor dem, wo mein Freund, der Kellner diente, wies man mir ein kleines, hübsches […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

9. Kapitel Ein denkwürdiger Geburtstag

9. Kapitel Ein denkwürdiger Geburtstag

Ich übergehe alles, was sich in der Schule abspielte bis zu meinem Geburtstag im März. Außer daß Steerforth noch bewunderungswürdiger war als je, ist mir nichts im […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

26. Kapitel Ich gerate in Gefangenschaft

26. Kapitel Ich gerate in Gefangenschaft

Ich bekam Uriah Heep bis zu dem Tag, wo Agnes die Stadt verließ, nicht mehr zu Gesicht. Ich hatte mich an der Station eingefunden, um Abschied […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

27. Kapitel Tommy Traddles

27. Kapitel Tommy Traddles

Am nächsten Tag kam mir der Einfall, Traddles zu besuchen. Die Zeit seiner Abwesenheit mußte um sein, und er wohnte in einer kleinen Straße nicht weit von der […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

28. Kapitel Mr. Micawber wirft seinen Fehdehandschuh hin

28. Kapitel Mr. Micawber wirft seinen Fehdehandschuh hin

Bis zu dem Tag, wo ich meine neuaufgefundnen alten Freunde bewirten sollte, lebte ich hauptsächlich von Dora und Kaffee. In meinem Liebessiechtum schwand mein […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

29. Kapitel Mein zweiter Besuch in Steerforths Haus

29. Kapitel Mein zweiter Besuch in Steerforths Haus

Ich bat am nächsten Morgen Mr. Spenlow um einen kurzen Urlaub. Da ich kein Gehalt bezog und es dem hartherzigen Jorkins weiter nicht unangenehm […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

3. Kapitel Eine Veränderung

3. Kapitel Eine Veränderung

Das Pferd des Fuhrmanns war das faulste Pferd der Welt, kam mir vor. Es trottete mit gesenktem Kopf die Straße entlang, als gefiele es ihm, die Leute, denen […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

30. Kapitel Ein Verlust

30. Kapitel Ein Verlust

Ich kam abends nach Yarmouth und ging in den Gasthof. Ich wußte, daß Peggottys Besuchzimmer – meine kleine Stube – wahrscheinlich binnen kurzem sehr in Anspruch genommen sein […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

31. Kapitel Ein noch größerer Verlust

31. Kapitel Ein noch größerer Verlust

Auf Peggottys Bitte wurde mir der Entschluß nicht schwer zu bleiben, bis die irdischen Reste des armen Botenfuhrmanns ihre letzte Reise nach Blunderstone machten.

Schon […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

4. Kapitel Ich falle in Ungnade

4. Kapitel Ich falle in Ungnade

Wäre das Zimmer, wo damals mein Bett stand, ein fühlendes Wesen, möchte ich es heute – wer wohl jetzt darin schlafen mag – zum Zeugen anrufen, […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

5. Kapitel Man schickt mich fort

5. Kapitel Man schickt mich fort

Wir waren kaum eine Viertelstunde gefahren, und mein Taschentuch war ganz durchnäßt, als der Kutscher plötzlich anhielt.

Als ich hinaussah, brach zu meinem Erstaunen Peggotty […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

6. Kapitel Ich erweitere den Kreis meiner Bekanntschaft

6. Kapitel Ich erweitere den Kreis meiner Bekanntschaft

So hatte ich ungefähr einen Monat gelebt, als der Mann mit dem hölzernen Bein mit dem Besen und dem Wassereimer herumzuhumpeln begann, woraus ich […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

24. Kapitel Meine erste Ausschweifung

24. Kapitel Meine erste Ausschweifung

Es war etwas wunderbar Schönes, das hohe Schloß für mich allein zu haben und mich, wenn ich die Außentür zumachte, zu fühlen wie Robinson Crusoe, wenn er […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

25. Kapitel Gute und böse Engel

25. Kapitel Gute und böse Engel

Ich trat am Morgen nach jenem beklagenswerten Tag von Kopfschmerz, Übelkeit und Reue, vollständig verwirrt über das Datum des von mir gegebenen Festes, das mir ein […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

20. Kapitel Bei Steerforth

20. Kapitel Bei Steerforth

Als das Stubenmädchen früh um acht Uhr an meine Tür klopfte, hereinkam und mir meldete, daß draußen warmes Wasser zum Rasieren für mich bereit stehe, empfand ich es […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

21. Kapitel Die kleine Emly

21. Kapitel Die kleine Emly

In dem Hause von Steerforths Mutter befand sich ein Diener, der gewöhnlich zur Verfügung des jungen Herrn zu stehen hatte und von ihm auf der Universität aufgenommen […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

22. Kapitel Alte Umgebungen und neue Menschen

22. Kapitel Alte Umgebungen und neue Menschen

Steerforth und ich blieben länger als vierzehn Tage auf dem Lande. Natürlich waren wir viel beisammen, aber mitunter trennten wir uns auf ein paar Stunden. […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

23. Kapitel Ich sehe, daß Mr. Dick recht hatte, und wähle einen Beruf

23. Kapitel Ich sehe, daß Mr. Dick recht hatte, und wähle einen Beruf

Als ich am nächsten Morgen aufwachte, dachte ich viel an die kleine Emly und ihre große Aufregung gestern abend […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

14. Kapitel Meine Tante kommt zu einem Entschluß über mich

14. Kapitel Meine Tante kommt zu einem Entschluß über mich

Als ich früh herunterkam, saß meine Tante in so tiefem Sinnen am Frühstückstisch, die Ellbogen auf das Teebrett gestützt, daß sie gar […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

15. Kapitel Ich fange wieder von vorn an

15. Kapitel Ich fange wieder von vorn an

Mr. Dick und ich wurden bald die besten Freunde und gingen, wenn sein Tagewerk vollendet war, zusammen hinaus und ließen den großen Drachen steigen. […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

16. Kapitel In mehr als einer Hinsicht bin ich ein Neuling in der Schule

16. Kapitel In mehr als einer Hinsicht bin ich ein Neuling in der Schule

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück begann das Schulleben für mich. Begleitet von Mr. Wickfield ging ich nach […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

17. Kapitel Ein Mann taucht auf

17. Kapitel Ein Mann taucht auf

Gleich nach meiner Aufnahme in Dover hatte ich natürlich Peggotty einen Brief geschrieben und dann später noch einen zweiten und ganz ausführlichen, als mich meine Tante […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

18. Kapitel Ein Rückblick

18. Kapitel Ein Rückblick

Schulzeit! Stilles Dahingleiten meines Daseins, unsichtbares, unfühlbares Vorrücken des Lebens – von der Kindheit in das Jünglingsalter. Ich blicke zurück auf diesen einst so munter strömenden Fluß, der […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

19. Kapitel Ich halte die Augen offen und mache eine Entdeckung

19. Kapitel Ich halte die Augen offen und mache eine Entdeckung

Ich weiß nicht mehr, ob ich innerlich froh oder traurig war, als meine Schultage zu Ende gingen und die Zeit nahte, […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

2. Kapitel Ich beobachte

2. Kapitel Ich beobachte

Die ersten Gegenstände, die bestimmte Umrisse vor mir annehmen, wenn ich weit zurück in die Leere meiner Kindheit blicke, sind meine Mutter mit ihrem schönen Haar und den […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

1. Kapitel Ich komme zur Welt

1. Kapitel Ich komme zur Welt

Ob ich mich in diesem Buche zum Helden meiner eignen Leidensgeschichte entwickeln werde oder ob jemand anders diese Stelle ausfüllen soll, wird sich zeigen.

Um […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

10. Kapitel Ich werde vernachlässigt, und man – bringt mich unter

10. Kapitel Ich werde vernachlässigt, und man – bringt mich unter

Das erste, was Miss Murdstone am Tag nach dem Begräbnisse tat, war, daß sie Peggotty für den kommenden Monat kündigte. So […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

11. Kapitel Ich beginne ein Leben auf eigne Faust und finde keinen Gefallen daran

11. Kapitel Ich beginne ein Leben auf eigne Faust und finde keinen Gefallen daran

Ich kenne die Welt jetzt gut genug, um mich fast über nichts mehr zu wundern, aber dennoch muß […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

12. Kapitel Da mir das Leben auf eigne Faust nicht gefällt, fasse ich einen großen Entschluß

12. Kapitel Da mir das Leben auf eigne Faust nicht gefällt, fasse ich einen großen Entschluß

Mr. Micawbers erste Bittschrift wurde günstig erledigt, und das Gericht ordnete zu meiner großen Freude seine […]

  • David Copperfield I - Charles Dickens

13. Kapitel Die Folgen meines Entschlusses

13. Kapitel Die Folgen meines Entschlusses

Als ich die Verfolgung des Burschen aufgab, mochte ich wohl die Absicht gehabt haben, den ganzen Weg nach Dover zu laufen. Sehr bald aber machte ich […]

EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.