Die Steppe

von James Cooper.
Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Das eBook als PDF, EPUB und AZW3 für Kindle downloaden können sie am Seitenende.

Siebentes Kapitel.

Siebentes Kapitel.
»Wie, fünfzig vom Gefolg auf Einen Schlag!«
Lear.
 
Der Tag ergoß sich jetzt völlig über die scheinbar unbegrenzte […]

Achtes Kapitel.

Achtes Kapitel.
»Nun sind sie an einander. Ich muß doch seh’n.
Der verstellte, verhaßte Schurke, Diomed,
hat denselben thörichten, vernarrten, […]

Neuntes Kapitel.

Neuntes Kapitel.
Den Priscian ein wenig nur gepreßt;
Es wird schon geh’n.
Der Liebe verlorne Müh‘.
 
Nachdem wir […]

Zweiunddreißigstes Kapitel.

Zweiunddreißigstes Kapitel.
»Und ich beschwöre euch,
Maßt des Gesetzes Macht euch selbst jetzt an;
Um großes Recht zu thun, ein […]

Dreiunddreißigstes Kapitel.

Dreiunddreißigstes Kapitel.
»– – Nicht Abschied nehm‘ ich, denn ich reite.
So weit die Erd‘ sich dehnt, an Eurer Seite.«
Shakespeare.
[…]

Vierunddreißigstes Kapitel.

Vierunddreißigstes Kapitel.
»Mich dünkt, ich hört‘ ne Stimm‘.«
Shakespeare.
 
Die Wasser waren in ihrer Höhe und das Boot flog der […]

Viertes Kapitel.

Viertes Kapitel.
Mit größ’rer Furcht der Kampf mein Herz durchdringt.
Als wer im Kampfe selbst die Waffe schwingt.
Kaufmann von Venedig.
[…]

Fünftes Kapitel.

Fünftes Kapitel.
»Ei, würd’ger Vater, was doch können wir verlieren?
Ei schützt uns kein Gesetz, und solch ein stolzer Mann
[…]

Sechstes Kapitel.

Sechstes Kapitel.
Er ist zu empfindlich, zu geputzt, zu geziert und zu dumm;
Er ist aus der Fremde; ich behaupt‘ es kurz […]

Dreißigstes Kapitel.

Dreißigstes Kapitel.
»Ist dies Verfahren recht und ehrenvoll?«
Shakespeare.
 
Während dies auf der Hochebene vorging, waren die Krieger im Grunde […]

Einunddreißigstes Kapitel.

Einunddreißigstes Kapitel.
»Wer ist der Kaufmann hier, und wer der Jud‘!«
Shakespeare.
 
Der Tag dämmerte am folgenden Morgen über einer […]

Zweiundzwanzigstes Kapitel.

Zweiundzwanzigstes Kapitel.
Die Wolken und die Strahlen, die umhüllten
Mit ihrem Schatten, ihrem Glanz den Blick;
Sie ließen in den […]

Dreiundzwanzigstes Kapitel.

Dreiundzwanzigstes Kapitel.
»Herr, rettet Euch.«
Shakespeare.
 
Der Schlaf der Flüchtlinge dauerte mehrere Stunden. Der Streifschütz schüttelte zuerst seine Herrschaft ab, […]

Vierundzwanzigstes Kapitel.

Vierundzwanzigstes Kapitel.
»Doch sag‘ mir, Hal, bist du entsetzlich nicht Erstaunt?« –
Shakespeare.
 
Ein zweiter Blick war hinreichend, um die […]

Fünfundzwanzigstes Kapitel.

Fünfundzwanzigstes Kapitel.
»Was, seid der alte Pistol und Ihr Freunde noch?« –
Shakespeare.
 
Der Vorhang unsers unvollkommenen Dramas muß fallen, […]

Sechsundzwanzigstes Kapitel.

Sechsundzwanzigstes Kapitel.
Nicht wein‘ ich leicht, wie mein Geschlecht es thut;
Doch berg‘ ich hohen Schmerz im Busen hier.
Der […]

Siebenundzwanzigstes Kapitel.

Siebenundzwanzigstes Kapitel.
Ich will die Prahler nicht; ich stehe bei den Besten
selbst in gutem Rufe; – schließ‘ die Thür, es kommen […]

Achtundzwanzigstes Kapitel.

Achtundzwanzigstes Kapitel.
Die Hex‘ in Smithfield soll zu Asche brennen,
Und ihr drei andre sollt am Galgen sterben.
Shakespeare.
 
[…]

Neunundzwanzigstes Kapitel.

Neunundzwanzigstes Kapitel.
»Wenn der Schäfer nicht handfest ist, so mag er
flieh’n; die Flüche, die er bekommen wird, die Martern,
[…]

Drittes Kapitel.

Drittes Kapitel.
Komm, komm, du bist ein hitz’ger Narr, wie einer in
Italien je; so bald gereizt, erzürnt, als, wenn du
[…]

Einundzwanzigstes Kapitel.

Einundzwanzigstes Kapitel.
»Spott‘ mit den Göttern nicht, geh‘ fort.
Signor Baptista, soll den Weg ich zeigen?«
Shakespeare.
 
Mahtoree […]

Dreizehntes Kapitel.

Dreizehntes Kapitel.
»Die Pickelhack‘, den Spaten her,
Zum Schuß ’ne Erdeschicht;
Und Schollen dann, nicht braucht es mehr,
[…]

Vierzehntes Kapitel.

Vierzehntes Kapitel.
»Zu wessen Fahne schwör’n die Städter jetzt?«
König Johann.
 
Um uns ebenen Weg zwischen den Vorfällen der Erzählung […]

Fünfzehntes Kapitel.

Fünfzehntes Kapitel.
»So Iächle denn der Himmel auf die Feier hin,
Daß künft’ge Stund‘ uns treff‘ mit Trauer nicht.«
Shakespeare.
[…]

Fünfzehntes Kapitel.

Fünfzehntes Kapitel.
»So Iächle denn der Himmel auf die Feier hin,
Daß künft’ge Stund‘ uns treff‘ mit Trauer nicht.«
Shakespeare.
[…]

Siebenzehntes Kapitel.

Siebenzehntes Kapitel.
»Tret‘ in’s Gemach, zerstör‘ die Augen dir
Vor einer neuen Gorgo; – frag‘ mich nicht,
Sieh‘, und dann, […]

Achtzehntes Kapitel.

Achtzehntes Kapitel.
Die Maske ist Philemons Dach,
Im Haus ist Jupiter’s.
Shakespeare.
 
Der Streifschütz, der keine Gewaltthätigkeit im […]

Neunzehntes Kapitel.

Neunzehntes Kapitel.
»Und wenn nicht steh’n er will?«
Shakespeare.
 
Die verschiedenen zu Ende des vorigen Kapitels erzählten Vorgange waren so […]

Zweites Kapitel.

Zweites Kapitel.
»Auf mit dem Zelt! Hier will ich ruh’n die Nacht; –
Wo morgen denn? – Es ist mir Alles eins.«
[…]

Zwanzigstes Kapitel.

Zwanzigstes Kapitel.
»Willkommen, alter Pistol.«
Shakespeare.
 
Es dauerte nicht lange, und der Streifschütz zeigte ihnen den Anführer Mahtoree, als den […]

Zwölftes Kapitel.

Zwölftes Kapitel.
O, daß der Herzog von York sich könnt‘ entschuldigen.
König Heinrich VI.
 
Die Zusammenkunft der Grenzwohner am folgenden […]

Erstes Kapitel.

Erstes Kapitel.
Ich bitt‘ dich, Schäfer, können gute Worte, Geld
In dieser Einöd‘ uns ein Unterkommen schaffen,
O führ‘ uns, […]

Zehntes Kapitel.

Zehntes Kapitel.
»Geh‘ auf die Seite, Adam, und du kannst dann hören,
Wie sehr er mich bestürmen wird.«
So wie es […]

Eilftes Kapitel.

Eilftes Kapitel.
So schwüle Luft kühlt nur ein Wetter ab.
König Johann.
 
Indeß setzten die fleißigen, unwiederbringlichen Stunden ihre Arbeiten […]




EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.