Der rote Freibeuter

von James Cooper.
Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Das eBook als PDF, EPUB und AZW3 für Kindle downloaden können sie am Seitenende.

Achtes Kapitel.

Achtes Kapitel.
Eben stieg die Sonne aus den Wassergefilden hervor, in denen die blauen Inseln von Massachusetts schwimmen, als die Einwohner von Newport anfingen, […]

Dreißigstes Kapitel.

Dreißigstes Kapitel.
»Sie bringen mir die dankbare Unterwerfung des Piraten auf meine Anerbietungen!« rief der zu leicht der Hoffnung sich hingebende Kommandeur des Pfeil seinem Abgesandten […]

Einunddreißigstes Kapitel.

Einunddreißigstes Kapitel.
Schrecklicher und schneller war die letzte Bö nicht über das Schiff dahingefahren als die soeben geschilderte Szene. Aber der lächelnde Anblick des […]

Zweiunddreißigstes Kapitel.

Zweiunddreißigstes Kapitel.
Dieses »Morgen« kam, und mit ihm eine vollkommene Verwandlung der Szene. Friedlich segelten der Delphin und der Pfeil Seite an Seite; die Fahne Englands […]

Drittes Kapitel.

Drittes Kapitel.
Sobald sich der grüne Fremde vom leichtgläubigen Schneider getrennt hatte, verlor er sein angenommenes Wesen, und gewann ein natürlicheres und gesetzteres. Doch […]

Viertes Kapitel.

Viertes Kapitel.
Die Gesellschaft unten bestand aus vier Personen, lauter Frauen. Die eine war eine Lady im sinkenden Alter, die andere über die Mitte […]

Fünftes Kapitel.

Fünftes Kapitel.
Die guten Einwohner der Stadt Newport pflegten sich zeitig zur Ruhe zu begeben. Sie zeichneten sich durch eine Regelmäßigkeit und Ordnungsliebe aus, […]

Sechstes Kapitel.

Sechstes Kapitel.
Das Zimmer, in dem sich unser Abenteurer befand, gab keinen schlechten Begriff vom Charakter seines Bewohners. Es war an Raum und Form […]

Siebentes Kapitel.

Siebentes Kapitel.
Der Rover blieb zurück und sah dem Abgehenden nach. Eine Minute stand er da, in der Stellung eines Mannes, der sich zu […]

Achtundzwanzigstes Kapitel.

Achtundzwanzigstes Kapitel.
»Ja!« murmelte der Freibeuter mit bitterer Ironie, als sein Boot unter dem Spiegel des königlichen Kreuzers wegruderte; »ja! ich und meine Offiziere […]

Zweites Kapitel.

Zweites Kapitel.
Der Fremden waren drei; denn »Fremde sind’s!« wisperte der gute Homespun seinem Begleiter ins Ohr, und Homespun war ein Mann, der nicht nur die […]

Neunundzwanzigstes Kapitel.

Neunundzwanzigstes Kapitel.
Der Kommandeur des Pfeils und sein halbverzückter Schiffsleutnant erreichten schweigend die Schanze. Das erste, was letzterer hier tat, war, daß er sich […]

Einundzwanzigstes Kapitel.

Einundzwanzigstes Kapitel.
Während dieses ganzen Tages blieb sich das Wetter gleich. Der schlafende Ozean lag da, ein glatter, glänzender Spiegel, und nur das Steigen […]

Zweiundzwanzigstes Kapitel.

Zweiundzwanzigstes Kapitel.
Wenn auch die meisten von der Mannschaft des Delphin teils in ihren Hängematten, teils zwischen den Kanonen in tiefen Schlaf versunken lagen, […]

Dreiundzwanzigstes Kapitel.

Dreiundzwanzigstes Kapitel.
Der Zwang, womit die Damen ihren Besuch empfingen, erschien nach dem soeben stattgefundenen Gespräch sehr natürlich. Gertraud fuhr plötzlich zusammen, ihre Erzieherin bewahrte jedoch […]

Vierundzwanzigstes Kapitel.

Vierundzwanzigstes Kapitel.
Wohl hätte man den »Delphin« während jener Augenblicke trügerischer Stille mit einem schlafenden Raubtiere vergleichen können. Aber gleichwie der Ruhezeit der Geschöpfe […]

Fünfundzwanzigstes Kapitel.

Fünfundzwanzigstes Kapitel.
»Segel ho!« war in der wenig besuchten See, wo der Korsar lag, ein Ruf, der im Busen seiner Mannschaft jeden langsamern Herzensschlag […]

Sechsundzwanzigstes Kapitel.

Sechsundzwanzigstes Kapitel.
Das fremde Segel kam so rasch näher, daß es von Augenblick zu Augenblick dem nackten Auge erkennbar wurde. Der kleine, weiße Punkt, […]

Siebenundzwanzigstes Kapitel.

Siebenundzwanzigstes Kapitel.
Es war dies ein Augenblick hoher und ernster Spannung. Die Befehlenden der verschiedenen Abteilungen des Schiffes hatten ein jeder den Zustand seines […]

Erstes Kapitel.

Erstes Kapitel.
Wer nur einigermaßen mit dem Gewühl und dem Leben einer Handelsstadt bekannt ist, wurde in dem stillen, geschäftslosen Newport den Platz nicht […]

Neunzehntes Kapitel.

Neunzehntes Kapitel.
Erwägt der Leser die Schnelligkeit, mit der das Fahrzeug vor dem Winde flog, so darf es ihn nicht befremden, daß wir imstande […]

Zwanzigstes Kapitel.

Zwanzigstes Kapitel.
Während die beiden aus der Nocke der Fockrahe des Korsaren diese kleine Zwischenhandlung spielten, wurden anderswo tragikomische Szenen ausgeführt. Der oft erwähnte […]

Elftes Kapitel.

Elftes Kapitel.
Sobald der Tag zunahm, fanden sich auch nach und nach die Vorzeichen eines starken Seewindes ein, und mit dem Zunehmen des Windes […]

Zwölftes Kapitel.

Zwölftes Kapitel.
Die eben erwähnten Auftritte hatten einen geraumen Teil des Tages dahingenommen. Ein stehender Wind hatte sich wohl eingestellt, allein er war nichts weniger als […]

Dreizehntes Kapitel.

Dreizehntes Kapitel.
Die Carolina lag nun innerhalb einer Kabellänge von dem vermeintlichen Sklavenhändler. Wilder hatte dadurch, daß er dem Lotsen den Laufpaß gegeben hatte, […]

Vierzehntes Kapitel.

Vierzehntes Kapitel.
Die erste Wache der Nacht war durch keinen Wechsel bezeichnet. Wilder hatte sich zu seinen Reisegefährtinnen begeben, heiter und mit jenem freudigen […]

Fünfzehntes Kapitel.

Fünfzehntes Kapitel.
Der Aberglaube ist eine Eigenschaft, die auf dem Meere heimisch zu sein scheint. Wenig gemeine Matrosen sind von seinem größern oder geringern […]

Sechzehntes Kapitel.

Sechzehntes Kapitel.
Unserem wachsamen Abenteurer entgingen diese schlimmen, wohlbekannten Vorzeichen nicht. Kaum erblickte er die eigentümliche Atmosphäre, die plötzlich das geheimnisvolle Bild, den Gegenstand […]

Siebzehntes Kapitel.

Siebzehntes Kapitel.
Mit dem Augenblick, wo Earing und seine unglücklichen Gefährten von ihrer schwindelerregenden Höhe in die See gestürzt wurden, hatte auch der Sturm […]

Achtzehntes Kapitel.

Achtzehntes Kapitel.
»Wir sind gerettet!« rief Wilder, der während des heftigen Kampfes, fest gegen einen Mast gelehnt, dagestanden und mit der gespanntesten Aufmerksamkeit die […]

Einleitung Coopers

Einleitung Coopers
Seit die vorliegende Erzählung zum ersten Male erschienen ist, wurde sie von dem Verfasser nicht wieder gelesen, und jetzt erst hat er sich entschlossen, […]

Neuntes Kapitel.

Neuntes Kapitel.
Wilder war aus dem Felde geschlagen und nahm seinen Rückzug. Der Zufall oder wie er es selbst geneigt war zu nennen, die […]

Zehntes Kapitel.

Zehntes Kapitel.
Als Wilder sich dem »Unklaren Anker« näherte, traf sein Auge und Ohr ein Schauspiel, das mit dem bisher so friedlichen Orte […]




EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.