Der Pfadfinder

von James Cooper.
Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Das eBook als PDF, EPUB und AZW3 für Kindle downloaden können sie am Seitenende.

Fünftes Kapitel

Fünftes Kapitel
Es war ein atemloser Augenblick. Die Flüchtlinge konnten die Absichten ihrer Verfolger nur aus ihren Gebärden und den Zeichen erraten, die ihnen […]

Sechstes Kapitel

Sechstes Kapitel
Als der Häuptling ans Land gestiegen war und mit dem Pfadfinder zusammentraf, redete dieser ihn in der Sprache seines Volkes an.
»War es wohlgetan, Chingachgook«, […]

Siebentes Kapitel

Siebentes Kapitel
Die hochherzige Mabel fühlte ihr Blut in den Adern pochen und ihre Wangen erröten, als der Kahn in den Strom einlenkte, um […]

Achtes Kapitel

Achtes Kapitel
Die Ruhe, die der Anstrengung folgt, ist gewöhnlich tief und süß, wenn sie mit dem Gefühl der Sicherheit verbunden ist. Dies war […]

Sechsundzwanzigstes Kapitel

Sechsundzwanzigstes Kapitel
Männer, die an solch kriegerische Szenen gewöhnt sind, eignen sich gerade nicht besonders, auf dem Walplatz dem Einfluß zarterer Gefühle Raum zu […]

Siebenundzwanzigstes Kapitel

Siebenundzwanzigstes Kapitel
Während der Körper des Quartiermeisters in den Händen der Soldaten war, die ihn anständig beiseite brachten und mit einem Mantel bedeckten, nahm […]

Achtundzwanzigstes Kapitel

Achtundzwanzigstes Kapitel
Obgleich der Soldat im Getümmel der Schlacht die Gefahr und selbst den Tod mit Gleichmut betrachtet, so bringt doch, wenn sich der […]

Zweites Kapitel

Zweites Kapitel
Der Mohikaner fuhr fort zu essen; der zweite weiße Mann jedoch erhob sich und nahm vor Mabel Dunham höflich die Mütze ab. Er war […]

Neunundzwanzigstes Kapitel

Neunundzwanzigstes Kapitel
Die Ereignisse der letzten Tage waren zu aufregend gewesen und hatten die Kräfte Mabels zu sehr in Anspruch genommen, als daß sie […]

Dreißigstes Kapitel

Dreißigstes Kapitel
Pfadfinder war an die Einsamkeit gewöhnt; aber als der Scud völlig verschwunden war, umdüsterte das Gefühl des Alleinseins seine Seele. Nie vorher […]

Drittes Kapitel

Drittes Kapitel
Die Wasser, die in die Südseite des Ontario einmünden, sind im allgemeinen schmal, träg und tief. Doch gibt es einige Ausnahmen, denn […]

Viertes Kapitel

Viertes Kapitel
Unterhalb der Fälle des Oswego ist die Strömung reißender und ungleichmäßiger als oberhalb. Es gibt Stellen, wo der Fluß mit der stillen […]

Dreiundzwanzigstes Kapitel

Dreiundzwanzigstes Kapitel
Die Ruhe der vergangenen Nacht stand in keinem Widerspruch mit den Bewegungen des Tages. Obgleich Mabel und June an allen Schießscharten herumgingen, […]

Vierundzwanzigstes Kapitel

Vierundzwanzigstes Kapitel
Sergeant Dunhams Augen ließen nicht ab, der Gestalt seiner lieblichen Tochter zu folgen, sobald das Licht erschienen war. Darauf warf er seinen […]

Fünfundzwanzigstes Kapitel

Fünfundzwanzigstes Kapitel
Als das Licht wiederkehrte, stieg Pfadfinder mit Cap auf das Dach, um den Stand der Dinge auf der Insel zu überblicken. Dieser […]

Achtzehntes Kapitel

Achtzehntes Kapitel
Gegen Mittag legte sich der Sturm. Seine Wut sänftigte sich ebenso schnell, wie sie ausgebrochen war. In wehiger als zwei Stunden nach […]

Einleitung Coopers

Einleitung Coopers
Der Plan zu dieser Erzählung bot sich dem Autor schon vor Jahren dar, obgleich die Einzelheiten insgesamt von neuer Erfindung sind. Ich teilte einem […]

Neunzehntes Kapitel

Neunzehntes Kapitel
Mabel wartete am Ufer, und der Kahn war bald auf dem Wasser. Pfadfinder brachte seine Begleitung mit derselben Geschicklichkeit über die Brandung, wie er […]

Zwanzigstes Kapitel

Zwanzigstes Kapitel
Es war bereits heller Tag, als Mabel erwachte. Sie hatte ruhig geschlafen, da sie sich mit ruhigem Gewissen zu Bett gelegt und […]

Zwanzigstes Kapitel

Zwanzigstes Kapitel
Es war bereits heller Tag, als Mabel erwachte. Sie hatte ruhig geschlafen, da sie sich mit ruhigem Gewissen zu Bett gelegt und […]

Zweiundzwanzigstes Kapitel

Zweiundzwanzigstes Kapitel
Es möchte schwer zu sagen sein, wer sich am meisten freute, als Mabel aus ihrem Versteck hervoreilte – ob sie selbst, da […]

Vierzehntes Kapitel

Vierzehntes Kapitel
Inzwischen ging alles auf dem Schiff seinen gewohnten Gang, Jasper schien mit seinem Fahrzeug auf den Landwind zu warten, indes die Soldaten, […]

Fünfzehntes Kapitel

Fünfzehntes Kapitel
Das Zusammentreffen mit dem Indianer und seinem Weib hatte für die Mehrzahl der Zeugen dieses Ereignisses nichts überraschendes. Aber Mabel und alle, […]

Sechzehntes Kapitel

Sechzehntes Kapitel
Mit dem fortschreitenden Tag erschienen nach und nach alle, die sich auf dem Schiff befanden und nicht ihrer Freiheit beraubt waren, auf […]

Siebzehntes Kapitel

Siebzehntes Kapitel
Da die Soldatenfrau auf ihrem Lager krank lag, befand sich, als Jasper zurückkehrte, nur Mabel Dunham in der äußeren Kajüte, denn der […]

Elftes Kapitel

Elftes Kapitel
Selten wird die Hoffnung durch einen so vollkommenen Genuß belohnt wie der war, der den jungen Leuten der Garnison am folgenden Tage […]

Zwölftes Kapitel

Zwölftes Kapitel
Einige Stunden später stand Mabel in tiefen Gedanken auf dem Bollwerk, von dem aus man den Fluß und den See überblicken konnte. Der Abend […]

Dreizehntes Kapitel

Dreizehntes Kapitel
Die Einschiffung des kleinen Häufleins ging schnell und ohne Verwirrung vonstatten. Die ganze unter dem Befehl des Sergeanten Dunham stehende Macht bestand nur aus […]

Einleitung Coopers

Einleitung Coopers
Der Plan zu dieser Erzählung bot sich dem Autor schon vor Jahren dar, obgleich die Einzelheiten insgesamt von neuer Erfindung sind. Ich teilte einem […]

Neuntes Kapitel

Neuntes Kapitel
Es lag keine leere Prahlerei in dem Versprechen des Sergeanten Dunham. Ungeachtet der abgeschiedenen Lage des Grenzpostens erfreute sich doch seine Besatzung einer Tafel, […]

Zehntes Kapitel

Zehntes Kapitel
Eine Woche verging in der gewöhnlichen Weise eines Garnisonlebens. Mabel gewöhnte sich an ihre Lage, die sie im Anfang nicht nur neu, […]




EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.