Der Mann von Marokko

von Edgar Wallace.
Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Auf dieser Seite können Sie das gesamte Buch als PDF, AZW3 (für Kindle) oder EPUB downloaden.

Download des eBooks als EPUB, AZW3 (für Kindle) und PDF am Seitenende.

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
7
 

Joan begab sich gleich in ihr Zimmer. Sie wollte nicht noch einmal mit dem Mann zusammentreffen, in dessen Augen sie vorhin die Abgründe menschlicher Leidenschaften […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

8
»Es ist also doch wahr – wirklich wahr«, sagte sie atemlos. Er hörte das Entsetzen in ihrer Stimme und schaute auf sie nieder. »Was soll […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
9
 

Joan kam am nächsten Morgen frühzeitig herunter, denn sie wollte mit dem Frühstück fertig sein, bevor Mr. Hamon aufstand. Sie hatte ihre Mahlzeit auch beinahe […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
52
 

Er hörte den Schrei und verschwand schnell nach unten, so daß Joan ihn nicht mehr sehen konnte. Sie sprang auf und hielt sich am Fensterbrett […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
53
 

Joan versuchte zu gehen, taumelte und riß sich noch einmal zusammen, aber dann verlor sie das Bewußtsein.

 

Als sie wieder zu sich kam, lag sie unter […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
54
 

Zwei Schüsse fielen zu gleicher Zeit. Sadi Hafis stürzte mit einem Schrei in die Knie und brach zusammen.

 

»Schnell aufs Pferd!« sagte Jim und hob Joan […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
55
 

Die Leute brachten Sadi Hafis zu Hamons Haus auf dem Hügel zurück. Die Reise war lang für einen Mann, der eine Kugel in der Schulter […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
56
 

Eine Flut von Sonnenlicht ergoß sich über Tanger, und die Oberfläche des Meeres erschien wie schimmerndes Gold. Aber die beiden älteren Herren, die an dem […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
6
 

»Hat es nicht eben gedonnert?« fragte Lord Creith. Er hob die Hand zum Mund, um ein Gähnen zu verbergen.

 

Auch Joan fühlte sich gelangweilt. Das Essen […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
51
 

Sadi wartete im Rauchsalon auf Hamon und war so in Gedanken vertieft, daß er ihn erst hörte, als er angerufen wurde.

 

»Allah! Sie haben mir aber […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
43
 

Sie schaute ihn minutenlang starr an, dann brach sie plötzlich in Lachen aus.

 

»Mr. Welling, Sie haben mir einen furchtbaren Schrecken eingejagt. Glauben Sie mir, mein […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
44
 

Die Strahlen der Frühsonne lagen über Tanger. Joan Carston schaute verwundert von Bord des Schiffs auf das schöne Bild, als sie langsam in die Bai […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
45
 

Jim beriet sich kurz mit dem Polizeioffizier, bevor er sich von Lord Creith an die Stelle führen ließ, wo Joan verschwunden war.

 

»Ich glaube, es war […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
46
 

Joan Carston schlenderte langsam hinter ihrem Vater her. Sie gingen gerade an einer Gartenmauer vorbei, als sich eine Tür öffnete. Einen Augenblick hielt Joan an, […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
47
 

Hamon hatte Joan die Wahrheit erzählt, als er sagte, daß Jim in große Unannehmlichkeiten mit den Behörden geraten sei. Aber das waren Schwierigkeiten, die er […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
48
 

»Was in aller Welt tun Sie denn hier?«

 

»Ich werde mir Rheumatismus holen«, brummte Welling. »Sie sind in Eile – was gibt es denn?«

 

»Lady Joan ist […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
49
 

Vier Stunden lang ritt Joan in der Nacht auf einem tänzelnden Maultier durch eine Landschaft, die sie nicht sah und deren Charakter ihr ein Geheimnis […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
5
 

Ralph Hamon sprang auf. Sein Gesicht zuckte, und er biß sich auf die Lippen, um seine Erregung zu meistern.

 

»Sie verfluchter Hund! Ich soll gehenkt werden? […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
50
 

»Und die anderen Frauen? Sind das auch seine Gemahlinnen?« fragte Joan.

 

»Nein, hier ist nur eine Frau. Die anderen sind Dienerinnen. Sie ist erst vor einiger […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
42
 

Joan Carston schlief in der Nacht nicht; sie saß am Fenster und schaute unverwandt nach Wold House hinüber. Wenn doch nur das Licht aus seinem […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
37
 

»Eine Dame wünscht Sie zu sprechen«, sagte der Butler leise.

 

Jim schloß daraus, daß ein ungewöhnlicher Besuch gekommen war.

 

»Wer ist es denn?«

 

»Lady Joan.«

 

Jim sprang auf.

 

»Warum haben […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
38
 

Noch bevor Joan außer Sicht war, hatte Jim einen Entschluß gefaßt und wandte sich ohne Zögern zu Mrs. Cornfords Haus.

 

Farringdon mußte Joan die Freiheit wiedergeben. […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
39
 

Julius Welling erschien in der Registratur von Scotland Yard, und der Beamte beeilte sich, nach seinen Wünschen zu fragen. Dieser weißhaarige Mann erschien hier selten […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
4
 

James Morlake saß im Schatten einer großen Buche. Eine Zeitung lag auf seinen Knien, aber er las nicht. Seine Augen schweiften über die weite Fläche […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
40
 

Creith House befand sich in jener Unruhe und Unordnung, die überall dort herrschen, wo eine längere Reise angetreten werden soll. Der Lord freute sich wie […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
41
 

Joan hörte einen Schreckensruf im Haus und wollte in ihrem ersten Impuls Mrs. Cornford zu Hilfe eilen. Aber noch ein anderer hatte die Schüsse gehört. […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
33
 

Um elf Uhr hörte Jim, der noch eifrig in seinem Arbeitszimmer tätig war, Schritte auf dem geschotterten Fahrweg. Er öffnete die Tür und hörte die […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
34
 

»Er ist wirklich tot«, sagte Jim, nachdem er sich in seinem Arbeitszimmer eine halbe Stunde mit der reglosen Gestalt abgemüht hatte.

 

Er hatte Marborne vollständig entkleidet […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
35
 

»Bitte, erzähle mir alles genau«, bat er, als sie sich etwas beruhigt hatte. »Und lasse vor allem den Kopf nicht hängen, Joan. Es gibt nichts, […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
36
 

Der Aufenthalt in einem Gasthaus hat gewisse Vorteile, aber auch Nachteile. Für Ralph Hamon lag ein Nachteil hauptsächlich darin, daß man ihn leicht besuchen konnte.

 

Er […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
29
 

Wenn man die enge, hügelige Straße entlanggeht, die von der Moschee zu dem großen Markt in Tanger führt, und sich scharf nach rechts wendet, als […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
3
 

Ferdinand Carston, der neunte Earl von Creith, war eine schlanke, sympathische Erscheinung, aber ein etwas eigensinniger und querköpfiger Mann. Während seines ganzen Lebens hatte er […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
30
 

Jim Morlake kehrte in den frühen Morgenstunden nach Hause zurück. Um halb vier Uhr sah Spooner, daß der Schatten am Fenster verschwand und der Vorhang […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
31
 

Er mußte träumen! Das konnte doch nicht wahr sein! Es war zu absurd. Sie wollte ihn ebenso erschrecken, wie sie Lydia Hamon erschreckt hatte. Sicherlich […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
32
 

Marborne hatte eine neue Forderung an Hamon gestellt und nur fünfhundert Pfund erhalten. Sofort schickte er ein zweites Schreiben, erfuhr aber, daß Hamon weggefahren sei. […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
23
 

Gehorsam trug er Spirituskocher, Tassen und Schüsseln in die Küche und schaute ihr dann bewundernd zu, wie sie im großen Küchenherd Feuer machte.

 

»Lassen Sie doch […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
24
 

Lady Joan Carston! Jim wollte seinen Ohren nicht trauen.

 

»Aber sicherlich sind Sie im Irrtum, Miss Hamon. Diese Dame ist Miss –« Er unterbrach sich.

 

»Nein, das […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
25
 

In einer Woche hatte sich Ralph Hamons Aussehen stark verändert. Zeitweise erschien er seiner Schwester wie ein alter Mann. Er war grau geworden, und neue […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
26
 

In Creith tauchten zwei fremde Herren auf. Joan hatte sie schon gesehen, bevor ihr durch das Gerede im Ort bekannt wurde, daß es zwei junge […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
27
 

Jim füllte den Benzinbehälter seines Wagens, steckte einige Konservenbüchsen, unter den Führersitz und fuhr in das Dorf. Er hielt zuerst bei der Post an und […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
28
 

Marborne spielte in letzter Zeit den großen Herrn und besuchte die teuersten Lokale. Als er eines Abends nach einem üppigen Mahl etwas bezecht nach Hause […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
22
 

Jim Morlake war noch nie so langsam und nachdenklich nach Wold House gefahren wie an diesem Nachmittag. Er konnte sich wohl vorstellen, daß die Gesellschaft […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
15
 

Joan war am Vormittag Miss Lydia Hamon mit größtem Erfolg aus dem Weg gegangen und hoffte, daß ihr unentschuldbar beleidigendes Benehmen die junge Dame veranlassen […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
16
 

Lord Creith kam aufgeräumt und vergnügt zum Abendessen herunter, nachdem er sein kleines Schläfchen gehalten hatte. Joan erzählte ihm bei Tisch von ihrer Unterhaltung mit […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
17
 

Colonel Carter vom Morddezernat nahm die Zigarre aus dem Mund.

 

»Mein lieber Welling, Sie sind romantisch, und deshalb müßte Ihnen eigentlich alles schiefgehen. Aber statt dessen […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
18
 

Der Gerichtssaal war am zweiten und letzten Tag des Prozesses dicht besetzt. Als sich der Richter niederließ, nickte er leicht, blickte flüchtig auf den Angeklagten […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
19
 

Halb belustigt und halb verwundert schaute er sie an.

 

»Jane Smith?« wiederholte er. »Sie haben mich vor Hamon gewarnt. Ist er ein Freund von Ihnen?«

 

»Ach nein.« […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
2
 

Stephens, der Butler in Creith House, las in der Morgenzeitung, daß ›der Schwarze‹ wieder einen Einbruch verübt hatte. In raffinierter Weise war der Mann in […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
20
 

Ralph Hamon betrieb mancherlei Geschäfte und war an vielen Projekten beteiligt. Das hohe Bürogebäude mit der schmalen Front, in dem seine Unternehmungen untergebracht waren, hieß […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
21
 

Wieviel mochte dieser Mann wissen? Hatte Morlake ihm erzählt –?

 

Hamon erinnerte sich an einen sonnigen Tag in Marokko, an dem zwei Männer auf Mauleseln durch […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
13
 

Jim Morlake hatte die Abendmahlzeit beendet, die Mahmet ihm aufgetragen hatte, und las Zeitung. Binger war früher als gewöhnlich nach Hause gegangen und hatte außerdem […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
14
 

Der Polizeibeamte verstand nicht sofort.

 

»Was heißt das?« fragte er rauh. »Vorsätzlicher Mord?«

 

»Wieviel Sie von der Sache wissen, muß ich erst noch erfahren«, sagte Jim Morlake […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
1
 

James Lexington Morlake, der von seinen Zinsen lebte und viele Titel hatte, wenn er sie auch selten führte, saß in seinem Arbeitszimmer.

 

Er schloß eine Schublade […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
10
 

Polizeiinspektor Marborne kam aus dem Büro seines Vorgesetzten und pfiff leise vor sich hin. Selbst sein Freund und Helfer, Detektivsergeant Slone, der ihm auf die […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
11
 

Als sich die Tür hinter dem wütenden Marborne geschlossen hatte, eilte Binger zu seinem Herrn zurück.

 

»Es war ein Detektiv«, flüsterte er heiser.

 

»Das weiß ich.« Jim […]

  • Der Mann von Marokko - Edgar Wallace

 
12
 

Marborne schaute seinen Begleiter düster an.

 

»Na, Sie sind mir ein feiner Dieb«, brummte er. »Haben Sie denn nicht etwas anderes nehmen können?«

 

Lieber machte ein dummes […]

EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.