Die 3 Musketiere - Band 1

von Alexandre Dumas.
.
Sie können jedes Kapitel online im Volltext lesen.

Auf dieser Seite können Sie das gesamte Buch als PDF, (Kindle-Format) AZW3 oder EPUB downloaden.

Das eBook als PDF, EPUB und AZW3 downloaden können sie am Seitenende.
Zum online lesen klicken Sie bitte einfach das Bild an:

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Eine Hof-Intrigue.

Die vierzig Pistolen von König Ludwig XIII. nahmen, wie alle Dinge dieser Welt, nachdem sie einen Anfang gehabt hatten, auch ein Ende, und seit diesem Ende waren unsere […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

D’Artagnan zeigt sich in einem eigenthümlichen Lichte.

Nach Verlauf einer halben Stunde kehrte d’Artagnan zurück, wie dies Athos und Porthos vorhergesehen hatten. Er hatte auch dießmal seinen Mann verfehlt, welcher […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Seine Majestät König Ludwig der Dreizehnte.

Diese Begebenheit machte großes Aufsehen. Herr von Treville äußerte sich laut sehr ungehalten über seine Musketiere und wünschte ihnen in der Stille Glück. Da […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Das Hauswesen der Musketiere.

Als sich d’Artagnan außerhalb des Louvre befand und mit seinen Freunden über die Verwendung seines Antheils an den vierzig Pistolen berathschlagte, riet ihm Athos, ein gutes […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Rückkehr.

D’Artagnan blieb ganz betäubt durch die furchtbare Mittheilung von Athos. Es erschienen ihm noch sehr viele Dinge dunkel in dieser halben Offenbarung. Vor Allem war sie von einem völlig […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Audienz.

Herr von Treville war in diesem Augenblick in einer abscheulichen Laune; nichtsdestoweniger grüßte er höflich den jungen Mann, der sich bis zur Erde vor ihm verbeugte, und nahm […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Schulter von Athos, das Wehrgehänge von Porthos und das Taschentuch von Aramis.

Von Wuth entbrannt hatte d’Artagnan in drei Sprüngen das Vorzimmer hinter sich, und er stürzte nach der […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Vie Musketiere des Königs und die Leibwache des Herrn Kardinals

D’Artagnan kannte Niemand in Paris. Er ging daher nach dem bestimmten Orte, ohne einen Sekundanten mitzubringen, entschlossen, sich mit denen […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Der Pavillon.

Um sieben Uhr befand sich d’Artagnan bei dem Hotel der Garden. Er fand Planchet unter den Waffen. Das vierte Pferd war eingetroffen. Planchet hatte seine Muskete und eine […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Porthos.

Statt sich unmittelbar nach Haus zu begeben, stieg d’Artagnan vor dem Hotel des Herrn von Treville ab und sprang rasch die Treppe hinauf. Diesmal war er entschlossen, ihm Alles […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die These von Aramis.

D’Artagnan hatte Porthos weder von der Wunde noch von der Procuratorsfrau Etwas gesagt. Es war ein sehr kluger Bursche, unser Bearner, trotz seiner Jugend. Er stellte […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Frau von Athos.

»Wir müssen uns nun noch Kunde von Athos verschaffen,« sagte d’Artagnan dem munter gewordenen Aramis, als er ihn von dem, was seit ihrer Abreise in der […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Das Rendezvous.

D’Artagnan lief in aller Eile nach Haus, und obgleich es Morgens drei Uhr war und er die abscheulichsten Quartiere von Paris zu durchwandern hatte, begegnete ihm doch nichts […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Feldzugsplan.

D’Artagnan begab sich geraden Wegs zu Herrn von Treville. Er hatte überlegt, daß in einigen Minuten der Kardinal durch diesen verdammten Unbekannten, welcher sein Agent zu sein schien, benachrichtigt […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Das Vorzimmer des Herrn von Treville.

Herr von Troisville, wie seine Familie in der Gascogne noch hieß, oder Herr von Treville, wie er sich selbst am Ende in Paris nannte, […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Reise.

Um zwei Uhr Morgens zogen die vier Abenteurer durch die Barriere St. Denis aus Paris; so lange es Nacht war, blieben sie stumm. Unter dem Einflüsse der Dunkelheit […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Gräfin von Winter.

Den ganzen Weg entlang ließ sich der Herzog über Alles von d’Artagnan Bericht erstatten, nicht über Alles, was vorgefallen war, sondern über das, was d’Artagnan davon […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Das Ballet der Merlaison.

Am folgenden Tag sprach man in allen Straßen von Paris nur von dem Ball, den die Herren Schöppen der Stadt dem König und der Königin gaben, […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Worin der Herr Siegelbewahrer Seguier mehrmals die Glocke suchte, um zu läuten, wie er auch sonst gethan.

Man kann sich unmöglich einen Begriff von dem Eindruck machen, den diese paar […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Haushaltung Bonacieux.

Es war das zweite Mal, daß der Kardinal der diamantenen Nestelstifte gegen den König erwähnte. Ludwig XIII. war über diese Wiederholung betroffen und dachte, es müsse ein […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Der Liebhaber und der Gatte.

»Aber, Madame Bonacieux,« sagte d’Artagnan, durch die Thüre eintretend, welche ihm die junge Frau öffnete, »erlaubt mir. Euch zu bemerken. Ihr habt da einen traurigen […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Der Mann von Meung.

Der Zusammenlauf fand nicht statt, weil man einen für den Galgen bestimmten Menschen erwartete, sondern er wurde durch die Anschauung eines Gehenkten veranlaßt. Einen Augenblick aufgehalten, […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Beamter und Kriegsmann.

Als am Tage nach diesen Ereignissen Athos nicht erschien, wurde Herr von Treville durch d’Artagnan und Porthos von seinem Verschwinden in Kenntniß gesetzt.

Aramis hatte sich […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die Intrigue schürzt sich.

Als d’Artagnan seinen Besuch bei Herrn von Treville gemacht hatte, nahm er den weitesten Weg, um nach Hause zu gehen.

An was dachte d’Artagnan, als […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

George Villiers, Herzog von Buckingham.

Frau Bonacieux und der Herzog gelangten ohne Mühe in den Louvre; von Frau Bonacieux war es bekannt, daß sie im Dienste der Königin stand. Der […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Herr Bonacieux

Bei dieser ganzen Geschichte spielte eine Person mit, um die man sich, trotz ihrer bedenklichen Lage, nur wenig zu beunruhigen schien: diese Person war Herr Bonacieux, der ehrenwerthe […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Die drei Geschenke von Herrn d’Artagnan Vater.

Am ersten Montag des Monats April 1625 schien der Marktflecken Meung, wo der Verfasser des Romans der Rose geboren wurde, in einem so […]

  • Die drei Musketiere - Band I - Alexandre Dumas

Eine Mausfalle im siebzehnten Jahrhundert.

Die Mausfalle ist keine Erfindung unserer Tage; sobald die Gesellschaften bei ihrer Bildung irgend eine Polizei erfunden hatten, erfand diese ihrerseits die Mausfalle.

Da […]

EPUB

Download als ePub

 

Downloaden sie das eBook als EPUB. Geeignet für alle SmartPhones, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit EPUB zurechtkommen.

PDF

Download als PDF

 

Downloaden sie das eBook als PDF.
Geeignet für alle PC, Tablets und sonst. Lesegeräte, die mit PDF zurechtkommen.

AZW3

Download als AZW

 

Downloaden sie das eBook als AZW3.
Geeignet für alle Kindle-Lesegeräte, die mit AZW3 zurechtkommen.